Absage der CIBZ-Veranstaltungen im März

Gesellschaft für christlich-islamische Begegnung und Zusammenarbeit Stuttgart e.V. (CIBZ)

Liebe Mitglieder der CIBZ, liebe Freunde des christlich-islamischen Gesprächs, sehr geehrte Damen und Herren,

die dynamische Entwicklung der Corona-Pandemie bringt es leider mit sich, dass auch wir als CIBZ unsere Veranstaltungen im März absagen müssen. Das betrifft die Einladung zur gemeinsamen Fürbitte für den Frieden am 26. März 2020 in Botnang und die Veranstaltung zur Rolle der  Religionen in der Quartiersentwicklung am 31.3. 2020 in Stuttgart – Wangen. Das bedauern wir sehr.

Frau Pfarrerin Baisch aus Botnang schrieb zur Absage der gemeinsamen Fürbitte für den Frieden an die Mitmenschen in den Kirchengemeinden und Moscheegemeinden:

„Dabei wären die Zeiten gerade sehr danach, miteinander um Frieden zu bitten, weltweit und bei uns, gerade auch zwischen den Menschen unterschiedlicher Religionen. Vielleicht nehmen wir uns vor, am 26.3. um 19.30 Uhr jede und jeder an dem Ort, wo sie oder er gerade ist, miteinander und füreinander und für den Frieden in der Welt zu beten. Ich fände das ein schönes Zeichen der Verbundenheit und Solidarität.“

Dem schließen wir uns gerne an.

Wie es weiter geht, wann wir wieder zu Veranstaltungen und Begegnungstreffen einladen können, wissen wir nicht.

Jetzt brauchen wir einfach Geduld.

Eberhard Schwarz, unser Referent für den 31.3.2020 schrieb uns:

„Wir bleiben zuversichtlich. Allen viel Gutes, Gesundheit und Beherztheit in diesen turbulenten Tagen.“

Ich grüße Sie – auch im Namen von Riad Ghalaini – sehr herzlich.

Ihr Frieder Kobler

CIBZ-Programm Herbst 2019

Liebe Mitglieder und Freunde der CIBZ, liebe Interessenten des christlich-islamischen Dialogs,

nach einigen Wochen der sommerlichen Ruhe wollen wir  als CIBZ Sie wieder zu  Gesprächen und Begegnungen einladen.

Am Mittwoch, 25. September 2019, findet  um 19 Uhr  im Islamischen Zentrum Stuttgart Waiblinger Str. 30, 70372 Stuttgart Bad-Cannstatt wieder eine  christlich-muslimische Fürbitte für den Frieden statt, zu der wir Sie sehr herzlich einladen.

Das Thema lautet: Ungerechtigkeit als Hauptgrund  für Instabilität.

In Bibel und Koran ist  die Gerechtigkeit eine ganz zentrale Norm. So heißt es zum Beispiel im Koran (in Surah 3/57)  „… Und Allah liebt nicht die Ungerechten“ und in der Bibel beim Propheten Jesaja heißt es (Buch des Propheten Jesaja, Kapitel 32, Vers 17): Die Frucht der Gerechtigkeit wird Friede sein.“  Das ist ja auch unsere Erfahrung, dass Ungerechtigkeit zu Unfrieden führt, aus dem Gewalt und Krieg erwachsen können. So ist die Fürbitte für den Frieden zugleich eine Bitte um Gerechtigkeit und eine Aufforderung gerecht zu handeln.

Veranstalter der Fürbitte für den Frieden sind der Arbeitskreis Frieden der Evangelischen Kirchengemeinde Botnang, die  Evangelische Kirchengemeinde Botnang, sowie die muslimischen Gemeinden Islamisches Zentrum Stuttgart  und Kuba Cami in Stuttgart-Wangen.

 Wir als CIBZ unterstützen die Fürbitte für den Frieden sehr und freuen uns, wenn Sie daran teilnehmen. Die Einladung hängen wir Ihnen an.

Ebenfalls möchten wir sie herzlich einladen zu unserem nächsten christlich- islamischen Café  am Mittwoch, 9. Oktober, um 19 Uhr.

Wir besuchen  im Hotel Silber, Dorotheenstraße 10, 70173 Stuttgart die Ausstellung zu Polizei, Gestapo und Verfolgung.

Die Ausstellung zeigt,

  • welche Rolle die Polizei am Ende der Weimarer Republik und  bei der Errichtung der NS-Diktatur spielte,
  • ihre Rolle bei der Ausgrenzung bestimmter Personengruppen aus der Gesellschaft
  • und bei der Ermordung von Millionen Menschen
  • und inwiefern es auch nach 1945 Kontinuitäten der Verfolgung gab.

Nach der Führung durch die Ausstellung durch Ausstellungskurator Friedemann Rincke gibt es eine Gelegenheit zur Aussprache. Auch heute stellt sich ja die Frage, wie wir unsere Demokratie vor totalitären Entwicklungen schützen können. Den Einladungsflyer finden Sie im Anhang.

Jetzt schon aufmerksam machen möchten wir Sie auf die Mitgliederversammlung der CIBZ am Donnerstag, 24.Oktober, 19.00 Uhr im Ludwig-Raiser Haus in Bad Cannstatt, Wilhelmstr. 8. Dazu sind auch Nichtmitglieder, die sich für unsere Arbeit interessieren, sehr herzlich eingeladen.

Am 10.12.2019,  19.30  Uhr, gibt es dann wieder ein christlich-islamisches Café  mit einem Vortrag von Professor Dr. Stefan Schreiner.

Er spricht über das Thema:
Die Seidenstraße – Religionstransfer und Kulturkontakt:
Christliche, jüdische und muslimische Fernhändler als Missionare.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mit freundlichen Grüßen
Frieder Kobler